Angewandte Kultur- und Wirtschaftsstudien: Deutsch-Französisch

Die BUW begrüßt neue DAAD-Gastdozentin

11.11.2021|12:05 Uhr

Die Eine „Kick-off“-Veranstaltung für die Gastdozentur findet am 17. November ab 16 Uhr im Hörsaal 15 (Gebäude O, Ebene 06, Raum 01) statt.

Die Wissenschaftlerin widmet sich dabei dem Thema: „Jenseits des Mythos der Versöhnung: Welche Herausforderungen gibt es für den deutsch-französischen Dialog?“. Der Vortrag findet auf deutscher Sprache statt und richtet sich an alle Studierenden, Mitarbeitenden und die interessierte Öffentlichkeit.

Seit Anfang Oktober ist Frau Dr. Élise Julien im Rahmen der „Simone-Veil Gastdozentur“, die vom DAAD gefördert wird, an der Bergischen Universität Wuppertal tätig. In der Romanistik unterstützt sie insbesondere den binationalen Studiengang „Angewandte Kultur- und Wirtschaftstudien: Deutsch-Französisch“. Außerdem organisiert Frau Julien kulturelle Veranstaltungen zum Thema deutsch-französische Geschichte, wie die „Filmreihe zu Frankreich“ und die „Rencontres politiques“.
Für zwei Semester wird die Wissenschaftlerin von der Grande École Institut d'études politiques de Lille zunächst an der Bergischen Universität lehren.

Die Veranstaltung findet im Hybrid-Format statt, sodass Sie sie ebenfalls online verfolgen können:

Zoom-Meeting beitreten:
https://uni-wuppertal.zoom.us/j/95984220677?pwd=WDRyM05vQUg2aEc0cFhSK2NsbzZFQT09

Meeting-ID: 959 8422 0677
Passwort: Ttz4GL8F

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Plakat.

zuletzt bearbeitet am: 17.06.2022

Weitere Infos über #UniWuppertal: