Angewandte Kultur- und Wirtschaftsstudien: Deutsch-Französisch

Willkommen bei AKWI!

Der Studiengang „ Angewandte Kultur- und Wirtschaftsstudien“ baut auf einer langjährigen deutsch-französischen Kooperation zwischen der Bergischen Universität Wuppertal und der Université de Franche-Comté in Besançon auf. Dieser im Jahre 2016 gegründete Studiengang wird von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) gefördert.

Als Studierende erwerben sie in drei Jahren Kompetenzen in den Bereichen Sprachen, Wirtschaft und Kultur. Letztere Säule umfasst neben der Geschichte die Kultur- und Literaturwissenschaften in der Germanistik und Romanistik.

Sie starten Ihr billinguales Studium in Wuppertal, verbringen das zweite Jahr an unserer französischen Partneruniversität und absolvieren im Anschluss ein Praktikum. Das dritte Jahr Ihres Studiums lernen Sie wieder in Wuppertal und schließen es der Bachelor-Thesis ab. Ziel des Studiums ist neben interkultureller Kompentenz und Praxiserfahrung, dass Sie in den genannten Kerndisziplinen jeweils in der Partnersprache souverän kommunizieren zu können. Zu Abschluss des Studiums sollen Sie in der Zielsprache Französisch auf das Niveau C 1 des GeR "gebracht" werden.

Da es sich um einen internationalen Studiengang handelt, ist eine Sprachkompetenz nach dem „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“ (GeR) auf dem Niveau B2 in der französischen Sprache bei Einschreibung in den Studiengang nachzuweisen. Alle relevanten Informationen  und Ansprechpartner dazu finden Sie auf den folgenden Seiten. 

Der erfolgreiche Abschluss wird sowohl mit einem deutschen Bachelor-Zeugnis als auch mit dem französischen Licence-Diplom zertifiziert. Hinzu kommt das Zeugnis der DFH, das die beiden nationalen Diplome miteinander verschränkt und den binationalen Status des Studiengangs attestiert.

zuletzt bearbeitet am: 20.05.2022

Weitere Infos über #UniWuppertal: