Angewandte Kultur- und Wirtschaftsstudien: Deutsch-Französisch

AKWI – ein deutsch-französischer Studiengang der BUW

26.04.2021|11:37 Uhr

Die Leiterin des International Office der Bergischen Universität Wuppertal, Andrea Bieck, berichtet unter anderem über den binationalen Studiengang, „Angewandte Kultur- und Wirtschaftsstudien“ (AKWI).

Dieser Artikel ist auf der Seite der Pressestelle der Bergischen Universität zu finden und wirbt für eine Internationalisierungsstrategie als Länderschwerpunkt. Neben „AKWI“, werden ebenso der Master-Mundus „Europhilosophie“ sowie ab den 1. Januar 2022 das Doktorandenkolleg „Neue Phänomenologie zwischen Frankreich und Deutschlandals DFH geförderte Studienprogramme gefördert.

Hier finden Sie einen kleinen Einblick über die internationalen Projekte, die im Artikel vorgestellt werden:

„Diese für uns sehr erfreuliche Entwicklung stärkt gleichzeitig die über einzelne Kooperationen hinausgehenden Ziele der Universität: Vorhandene Kontakte wollen wir intensiver nutzen, internationale Beziehungen bündeln und deren Profile schärfen, um entsprechende Angebote für Studium, Lehre und Forschung strukturierter und nachhaltiger ausbauen zu können“, so Bieck.

Schauen Sie sich bei Interesse gerne den vollständigen Artikel unter folgendem Link an.

zuletzt bearbeitet am: 17.06.2022